Schwarze Wanne - wasserundurchlässige Abdichtung von Bauwerks

Du liest Schwarze Wanne - wasserundurchlässige Abdichtung von Bauwerks 1 Minute

Damit Wasser, wie beispielsweise Sicker- und Grundwasser, oder auch Bodenfeuchte, nicht in Bauwerke oder Bauteile eindringen kann, ist eine allseitig umschlossene Außenabdichtung dringend notwendig. Hierfür kommt in der Regel die so genannte Schwarze Wanne zum Einsatz.

Bei dieser Art der Außenabdichtung sind Bitumenbahnen oder auch bitumöse Anstriche auf alle vorhandenen Außenseiten der Kellerwände aufzutragen. Ebenso sind Bitumenbahnen unter der Bodenplatte auf der Sauberkeitsschicht, einer zusätzlich angebrachten Schicht aus Beton, anzubringen.

Aufgrund der flächigen Abdichtung der Kellerwände und der Bodenplatte mit einer Dichtungshaut aus Bitumen, welches schwarz ist, ist der Ausdruck der Schwarzen Wanne entstanden. Eine innerseitige Abdichtung gegen Wasser, vor allem gegen drückendes Wasser, ist zwar nach Erstellung eines Bauwerks noch machbar, die Kosten sind jedoch immens hoch.